Miraikan

Besuch: 07/2015

Der Miraikan (jap. 日本科学未来館, Nippon kagaku miraikan) ist Japans Nationales Museum für Zukunftsforschung und Innovation. Es liegt im Stadtteil Odaiba des Tokioter Stadtbezirks Koto auf einer künstlichen Insel in der Tokioter Bucht. Es wurde am 9. Juli 2001 eröffnet. Ausgestellt werden unter Anderem eine Visualisierung der Daten des japanischen Seismografen-Netzes, technische Studien von Robotern und Autos, aber auch Objekte mit Lehrcharakter zum Beispiel zur Genetik. Etliche Ausstellungsstücke gibt es zur Raumfahrt, so auch eine chronologische Bildergalerie aller Menschen (und auch einiger Tiere wie Laika), die in den Weltraum geflogen sind. Unter ihnen befindet sich auch der japanische Astronaut Mamoru Mori, der derzeitige Leiter des Miraikan. Der 6 Meter durchmessende Geo-Cosmos Globus ist das Wahrzeichen des Museums. Es ist eine hochauflösende Bildschirmsphäre, die aus 10.362 OLED Elementen von Mitsubishi Electric in Nagasaki zusammengefügt ist. Das Museum ist beliebtes Ausflugsziel Tokioter Schulklassen und wird gerne von der Regierung als Vorzeigeobjekt bei Staatsbesuchen genutzt. Barack Obama und Prinz William waren Gäste und am 9. März 2015 besuchte selbst die deutsche Kanzlerin Angela Merkel den Miraikan.


Nützliche Informationen

Wie komme ich dort hin?

Von der Station Shimbashi mit der Yurikamome-Linie bis zur Station Fune-no Kagakukan (16 min; 380 yen), dann 5 min zu Fuß oder von Shinjuku mit der Rinkai-Linie bis zur Station Telecom Center ( 23 min; 500 yen), dann 15 min zu Fuß.

Zusätzlich gibt es einen kostenlosen Shuttle-Bus für Fußlahme.


Wieviel Zeit sollte ich einplanen?
2 - 5 Stunden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0