Kichijoji

Besuch: 05/2014

Kichijōji (jap. 吉祥寺) ist ein Stadtviertel von Musashino, das zwar zur Präfektur, jedoch nicht zu den 23 Bezirken Tokios gehört.

Das dritte Jahr in Folge wurde Kichijoji zum beliebtesten Wohnviertel von den Tokiotern gewählt. Warum?

Kichijoj verfügt mit der JR Chūō-Hauptlinie, der Chūō-Sōbu-Linie und der Keiō Inokashira-Linie über 3 Bahnlinien, die entweder direkt mit Shinjuku (15 min) oder mit Shibuya (20 min) verbunden sind. Neben der fantastischen Anbindung verfügt Kichijoji über ausgezeichnete Einkaufmöglichkeiten inklusive einiger Depato und Discount-Stores. Viele gute Restaurants, Bars, Izakayas, Cafés laden zum Schmauen und Trinken ein, Theater und viele weitere Unterhaltungsmöglickeiten lassen keine Langeweile aufkommen.

Das herausragende Plus ist jedoch mit Sicherheit das Naherholungsgebiet des Inokashira-Parks. Parks sind selten in Tokio und so schöne wie der Inokashira-Park eine absolute Ausnahme.

Kichijōji darf sich durchaus als hippes Wohnviertel bezeichnen, da es viele Künstler und Ausländer anzieht. Die Studenten der ansässigen Seikei-Universität würzen das Viertel noch mit ein bisschen Jugendlichkeit. Eine sehr angenehme Mischung, die - es lässt sich erahnen - Mietpreise mit sich bringt, die dem Fuji-san auf Augenhöhe begegnen.

 

Nützliche Informationen

Wie komme ich dort hin?
V
on der Shinjuku Station mit der JR Chūō-Hauptlinie (15 min), der Chūō-Sōbu-Linie (19 min) und von Shibuya mit der Keiō Inokashira-Linie (20 min).

Kosten: 220 Yen (von Shinjuku), 200 Yen (von Shibuya)

 

Wieviel Zeit sollte ich einplanen?

Einen ganzen Tag. Vorausgesetzt man möchte shoppen, essen und im Park relaxen.

Aber wie gesagt, es soll nicht wenige geben, die hier sogar leben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0